Patientenmeinungen

H K
Tirol/austria

In den vergangenen Jahren begannen bei mir, vor allem im Oberkiefer, durch Paradontose, Probleme mit den Zähnen. Die vorderen Schneidezähne wurden locker und mussten durch eine Brücke ersetzt werden. Aber es dauerte nicht lange und die fixen Randzähne wurden auch locker, sodass die Brücke keinen guten Halt mehr hatte. Mein damaliger Zanarzt in Innsbruck (der keine Implantate anfertigt) legte mir einen Katalog mit Fotos von Zahnersatz vor. Ich war mir damals schon sicher, dass bei mir eine abnehmbare Prothese nicht in Frage kommen würde. In der Folge kontaktierte ich mehrere Zahnärzte in Innsbruck, Südtirol usw. und ließ mich über die Möglich-keit der Implantate informieren. Einige Zahnärzte meinten, Sie würden nur die Implantate machen und mein Zahnarzt dann die Ersatzzähne dazu. Andere sagten, Sie würden die Implantate machen, aber trotzdem sei das Gebiss mittels Klick herausnehmbar.

Ich war verunsichert, weil ich bei den Zahnärzten viel Unsicherheit vermittelt bekam und vor allem die Preise für das Oberkiefer bei bis zu 30.000.- ? lagen. Natürlich gab es auch viele Bekannte die mir berichteten, dass sie oder ihre Bekannten die Implantate im Ausland, meistens in Ungarn machen lassen haben.

Ich bemühte mich im Internet usw. bis ich von einer Bekannten aus Salzburg, die schon seit 20 Jahren Urlaub in Heviz macht, den Hinweis auf Prof. Dr. Szabo bekam. Nach einem Urlaub in der Steiermark wurde ein Termin in Heviz vereinbart, bei dem eine gründliche Untersuchung, Röntgenaufnahmen und ein Angebot über die Kosten der gesamten Behandlung erstellt wurde.

Bei dieser Gelegenheit lernte ich eine Besonderheit bei Prof. Dr. Szabo kennen, nämlich dem Patienten genau zu erklären, was genau zu machen ist, wie es gemacht wird usw. Ich habe noch bei keinem Arzt eine solche Aufmerksamkeit erfahren.

Ich habe mich also im Juli 2005 zur 1. Behandlung nach Heviz begeben und nach 3 Terminen - im August 2005 - bekam ich im Oberkiefer 9 Implantate. Diese mussten dann 6 Monate anwachsen, sodass ich im Jänner 2006 meine "Neuen" bekam. Übrigens musste auch bei mir der Knochen im Oberkiefer aufgebaut werden, bzw. repariert werden. Etwas was bei einigen Ärzten in Österreich immer wieder zum Vorwand von Ablehnung für die Implantatschirurgie genommen wurde.

In einem weiteren langen Beratungsgespräch im Dezember 2005 wurde dann vereinbart, dass auch im Unterkiefer alle Zähne (Gott sei Dank zur Gänze meine Eigenen) mit Kronen versehen werden.

Ich habe also 25 herrliche Zähne, die Implantate sind tadellos eingewachsen, ich fühle mich, was die Zähne anbelangt, wie neu geboren und die Kosten betrugen weit weniger als die Hälfte als bei uns in Österreich. Ich bin zwar nicht wehleidig, aber ich hatte nie grössere Schmerzen auch nicht während oder nach einer Behandlung. Und es handelt sich ja um einen relativ grossen chirurgischen Eingriff. Die längste Sitzung dauerte einmal über 6 Stunden.

Ich kann Herrn Prof. Dr. Janos Szabo nur wärmstens empfehlen. Er und seine Assistentin haben jeden Termin termingerecht eingehalten und alles ist so gemacht worden wie es mir zu Beginn der Behandlung versprochen wurde. Ich war vor 4 Wochen zu einer Letztkontrolle und es ist alles in bester Ordnung. Ich darf noch anfügen, dass Heviz eine wunderschöne Umgebung hat, der Plattensee ist 5 km entfernt und das Hotel, bzw. das Essen ist in Ungarn sehr preiswert. Ich habe keinen Tag bereut gerade bei Prof. Szabo in Behandlung gewesen zu sein.

HK